hdonline

HDOnline ist das digitale Kulturangebot des Hauses des Deutschen Ostens. Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick über alle Kanäle und Formate.

YouTube - HDOnline direkt

Auf dem YouTube-Kanal des Hauses des Deutschen Ostens finden Sie Vorträge von HDO-Direktor Prof. Dr. Andreas Otto Weber, Aufzeichnungen von Veranstaltungen des HDO, den "Talk in der Ausstellung" mit Kuratorinnen und Künstlern sowie "Filmtalks" mit Regisseurinnen und Regisseuren, die ihre Filme lặng HDO präsentiert haben.

Bạn đang xem: hdonline

Am 10. November 2020 wurde in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz das HDO-Jubiläumskonzert "Crossing Life Lines" anlässlich des 50jährigen Bestehens des HDO aufgezeichnet. Sie finden das komplette Konzert inklusive Grußworten von Prof. Dr. Andreas Otto Weber und der Schirmherrin Staatsministerin Carolina Trautner ebenfalls auf YouTube. Hier geht es zum Video

Hier sehen Sie einige Beispiele aus dem HDO-YouTube-Kanal:

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft YouTube-Videos auf dieser Webseite eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder in den Datenschutzhinweisen auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Jetzt aktivieren »

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft YouTube-Videos auf dieser Webseite eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder in den Datenschutzhinweisen auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Jetzt aktivieren »

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft YouTube-Videos auf dieser Webseite eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder in den Datenschutzhinweisen auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Jetzt aktivieren »

nach oben

Wissen đồ sộ go - HDOnline Bildung

Im Telegram-Kanal “HDO - Wissen đồ sộ go” bietet das HDO wöchentlich kurze Wissenshappen an, die Sie sich auf Ihr Handy schicken lassen können. Derzeit wird auf dem Kanal das Online-Projekt ”Baden in Zoppot, Skifahren lặng Riesengebirge und Wandern in den Karpaten” angeboten. Wenn Sie die App "Telegram" bereits nutzen, können Sie dem Kanal einfach über http://t.me/hausdesdeutschenostens beitreten.

Eine kurze Anleitung wie das funktioniert finden Sie hier als Download.

Baden in Zoppot, Skifahren lặng Riesengebirge und Wandern in den Karpaten - HDOnline Bibliothek

Ob West- und Ostpreußen, Schlesien, Böhmen und Mähren oder Siebenbürgen – seit Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelten sich diese Regionen, wenn auch in unterschiedlicher Weise, zu wichtigen Reise- und Ausflugsregionen lặng östlichen Europa. Im Bestand der Bibliothek des HDO sind dazu zahlreiche Quellen zu finden. Anhand ausgewählter Beispiele aus dieser Sammlung von Reisewerbeprospekten, Reiseführern und Reisekarten möchten wir Ihnen lặng Rahmen eines Online-Projekts von der Geschichte des Tourismus und der damit verbundenen neuen Mobilität in den Regionen des östlichen Europa berichten.

Einführung

Banat und Siebenbürgen

Böhmen und Mähren

Xem thêm: họa tình 1

Schlesien

West- und Ostpreußen

nach oben

Virtuelle Ausstellungen

Fremd : Vertraut. Hermannstadt : Kronstadt. Zwei Städte in Siebenbürgen, fotografiert von Jürgen nài Buer

Die aktuelle Ausstellung des HDO „Fremd : Vertraut. Hermannstadt : Kronstadt. Zwei Städte in Siebenbürgen, fotografiert von Jürgen nài Buer“ kann in den virtuell begehbaren Ausstellungsräumen des HDO besucht werden. Sie finden dort alle Fotos, Texte und Videos, die in der Vor-Ort-Präsentation zu sehen sind.

Realisierung der virtuellen Ausstellung: Oliver Balazs, Fotos: Josef Balazs und Lilia Antipow.

Hier geht es zur virtuellen Ausstellung

Virtuelle Ausstellung Fremd Vertraut

Wer bin Ich? Wer sind Wir? Zu Identitäten der Deutschen aus dem östlichen Europa

Jubiläumsausstellung des Hauses des Deutschen Ostens.

Idee und Realisierung der virtuellen Ausstellung: Oliver Balazs, unter Mitarbeit von Sascha Töpfer (beide Berlin), Fotos: Annette Hempfling und Lilia Antipow.

Hier geht es zur virtuellen Ausstellung

Virtuelle Ausstellung "Wer bin Ich? Wer sind Wir? Zu Identiten der Deutschen aus dem östlichen Europa"

"Russlanddeutsche - Zeiten des Umbruchs"

Die virtuelle Ausstellung "Russlanddeutsche - Die Zeiten des Umbruchs" widmet sich der russlanddeutschen Geschichte sowie Literatur in der Zeit von 1917 bis 1991, die sie über verschiedene Zugänge vermitteln will. Sie wurde lặng Rahmen des Masterstudienschwerpunktes „Osteuropäische Studien mit Praxisbezug“ des Historischen Instituts,  des Seminars für Slavistik / Lotman-Institut für russische Kultur an der Ruhr-Universität Bochum und des Osteuropa-Kollegs NRW sowie in Kooperation mit dem Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold und dem Haus des Deutschen Ostens (München) erstellt. Sie finden die Ausstellung auf der Webseite der Martin-Opitz-Bibliothek (Herne).

Hier geht es zur virtuellen Ausstellung

"Graue Zeiten – Bunte Seiten. Deutschsprachige Kinder- und Jugendbücher lặng sozialistischen Rumänien"

"Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen. Ein europäisches Kulturerbe"

Die Ausstellung "Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen" wurde von der Stiftung Kirchenburgen in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Berlin, dem Deutschen Kulturforum östliches Europa und der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien entwickelt. Durch Förderung des HDO konnte 2020 eine virtuelle Version erstellt werden.

Hier geht es zur virtuellen Ausstellung

nach oben

Xem thêm: tôi từng xuyên qua bộ phim này

Autorinnen lesen!

Das Online-Projekt "Autorinnen lesen!" bietet ein Forum für Schriftstellerinnen aus Deutschland und dem östlichen Europa. Geschichte und Gegenwart der Deutschen und ihrer Nachbarn in dieser Region spielen in ihrem Werk eine exzeptionelle Rolle. Historische Persönlichkeiten und fingierte Figuren werden dabei zu Akteuren in einem fiktionalen Geschehen. Darüber hinaus setzen sich die hier präsentieren Autorinnen in ihrem Werk mit verschiedenen Facetten des Themenspektrums Frauen auseinander: Frauenbilder und mythologisierende Stereotypen des Weiblichen, Formen der weiblichen Freundschaft und ihre soziale und psychologische Funktion, Kunst und Literatur als Schlüssel zu den emotionalen Bedingungen des weiblichen Seins in der Moderne – und vieles mehr. In ihren Romanen, Erzählungen und Lyrik, die vielfach ein individuelles Drama mit historischen Konstellationen und erzählerischer Spannung verbinden, befinden sich Frauen häufig auf der existentiellen Sinnsuche, die sich zwischen Heimat und Fremde abspielt.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft YouTube-Videos auf dieser Webseite eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder in den Datenschutzhinweisen auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Jetzt aktivieren »