591

591
Chosrau II. auf einer Münze
Chosrau II. auf einer Münze
Der persische Großkönig Chosrau II. kann mit byzantinischer Hilfe seinen Thron zurückerobern.
591 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 39/40 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 583/584
Buddhistische Zeitrechnung 1134/35 (südlicher Buddhismus); 1133/34 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 54. (55.) Zyklus

Jahr des Metall-Schweins 辛亥 (am Beginn des Jahres Metall-Hund 庚戌)

Jüdischer Kalender 4351/52 (23./24. September)
Koptischer Kalender 307/308
Römischer Kalender ab urbe condita MCCCXLIV (1344)

Ära Diokletians: 307/308 (Jahreswechsel November)

Bạn đang xem: 591

Seleukidische Ära Babylon: 901/902 (April)

Syrien: 902/903 (Oktober)

Xem thêm: họa tình 1

Spanische Ära 629
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 647/648 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Römisch-Persische Kriege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Römisch-Persische Kriege: Der persische Großkönig Chosrau II., der vor dem Usurpator Bahram Tschobin nach Konstantinopel geflohen war, kann nach seinem Sieg in der Schlacht von Blarathon mit oströmischer Hilfe seinen Thron zurückerobern. Dafür gesteht er Ostrom einige Grenzgebiete in Armenien und Georgien zu. Bahram flieht vermutlich zu den Göktürken. In der Beziehung zwischen Byzanz und dem Sassanidenreich wird ersteres für zehn Jahre zur dominierenden Macht.

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Landnahme der Slawen auf dem Balkan: Beginn der Balkanfeldzüge des Maurikios, einer langen Serie von meist erfolgreichen Feldzügen der Oströmer gegen die Awaren und Slawen, bei denen oströmische Heere den Awaren und Slawen über die Donau nacheilen, um ihnen auch dort Niederlagen zuzufügen. Diese Feldzüge finden frühestens mit dem Sturz des Kaisers Maurikios infolge des erneut aufgeflammten Krieges mit Persien 602/603 ihr Ende und verschaffen den Donauprovinzen des oströmischen Reiches eine Atempause bis mindestens 612.
  • Der Langobardenkönig Agilulf heiratet Theodelinde, die Witwe seines Vorgängers Authari.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gundeperga, langobardische Königin († um 653)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Todesdatum gesichert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 25. August: Aredius von Limoges, christlicher Heiliger und Abt (* um 511)

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Frühjahr: Zotto, Herzog von Benevent
  • Faroald I., Herzog von Spoleto
  • Li Delin, chinesischer Politiker (* 531)
  • Johannes Mystakon, oströmischer Feldherr (* 545)

Gestorben um 591[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 588/591: Agericus, Bischof von Verdun (* 517/521)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 591 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Karte mit allen verlinkten Seiten: WikiMap